Fsp headline

 

Elternmithilfe, wichtiger Bestandteil

 

"Ohne Elternbeteiligung sind wir nicht imstande, die Ferienspiele in der bekannten Art zu einem sozialverträglichen Preis anzubieten"

 

"Mit diesem System soll es gerechter zugehen"

Neuerung Elternmithilfe seit 2016

hier noch die Erläuterung des Konzeptes der Elternmithilfe, nach den guten Erfahrungen aus 2016 und 2017 wird dieses Konzept fest etabliert.

Nachfolgend seht ihr beispielhaft einige Punkteangaben für verschiedene Dienste:

Bereitschaften (Einsatz nur bei Ausfall des eigentlich Eingeteilten)     2 Punkte
Kuchen/Salatspende                                                                             3 Punkte   
Standdienste (Grill, Getränke, Kuchen, etc.)          nach Dauer       2 - 4 Punkte   
Auf-/Abbau                                                                                           12 Punkte  
Nachtwache                                                                                         15 Punkte        

Jeder Teilnehmer sollte möglichst 15 Punkte erreichen.

Änderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten, da Faktoren wie z. B. Teilnehmerzahl von uns nicht beeinflussbar sind.       

 

Erläuterungstext aus 2016:

Auch in der Winterpause ist das Leitungsteam der Ferienspiele nicht untätig. Getreu dem Motto „Das Bessere ist des Guten Feind“ haben wir uns zusammen mit einem dreifachen Ferienspielkind-Vater Gedanken gemacht, wie die Elternbeteiligung gerechter verteilt werden kann.
Anlass war die immer wieder zu hörende Kritik, dass einige (wenige) Eltern sich mit Kuchen- oder Salatspenden aus der Affäre ziehen, während andere bei Auf- oder Abbau und Nachtwachen richtig ranklotzen. Uns ist klar, dass dies nicht (immer) unbedingt am Willen sondern durchaus auch an den Möglichkeiten (Schichtdienst, alleinerziehend, etc.) liegt.
Ohne Elternbeteiligung sind wir nicht imstande, die Ferienspiele in der bekannten Art zu einem sozialverträglichen Preis anzubieten. Außerdem entspricht es unserem Verständnis von Gemeinsinn, dass sich jeder in die Gemeinschaft einbringt. Die Eltern sind damit auch Vorbild für die Kinder. Mit dem jetzt angedachten neuen System soll es gerechter zugehen.
Fakt ist, dass wir immer eine bestimmte Anzahl von Diensten haben, die auf eine variable Zahl von Eltern (meist zwischen 170 und 230) verteilt werden müssen.
Wir haben daher die einzelnen Dienste nach ihrem Aufwand mit Punkten bewertet und werden eine Mindestpunktzahl voraussetzen. Eine Kuchen- oder Salatspende bringt dabei wenig Punkte, eine Nachtwache hingegen liefert viele Punkte.
In begrenztem Rahmen wird es möglich sein, sich bei Nichterreichen der Mindestpunktzahl „freizukaufen“. Jeder Punkt ist mit einem Betrag X bewertet, so dass sich aus dem Punktedefizit dann die Freikaufsumme ergibt. Das Ganze kann aber nur funktionieren, wenn Freikauf Ausnahme und nicht die Regel bleibt bzw. wird.

Bevor wir nun an die organisatorische Umsetzung gehen und uns mit der Wertigkeit aller Dienste beschäftigen, möchten wir einfach mal Eure/Ihre Meinung zu einer solchen Reform hören.
Für die meisten wird sich daraus unseres Erachtens kaum eine spürbare Veränderung ergeben, einzelne Eltern gewinnen dadurch aber ggf. an Flexibilität.
Unsere Idee ist damit zur konstruktiven Kritik freigegeben.

Vision:

Bessere Verteilung der Dienste

Zielsetzung:

Transparenz sowie Fairness bei den Diensten

Derzeitiger Stand:

1x Rührkuchen entspricht 1 Tag kochen in Lochmühle

Wege zum Ziel:

Es soll eine rechenbare und verständliche Einheit generiert / festgelegt werden

Ergebnis:

Es wurde der Komplettbedarf an Diensten / Einheiten ermittelt, der dann durch die Anzahl der teilnehmenden Familien (Vorjahr + ungefähre Schätzung) geteilt wird, und so die Dienste pro Familie ermittelt wurden.

Es wurde für alle Dienste Werte vergeben, wobei Dienste nach Stunden und Kuchen pauschal bewertet werden. Eventuelle Möglichkeit, sich von Diensten freikaufen zu können ?

Es soll bei der Dienstvergabe mit Laufzetteln für die Eltern gearbeitet werden, damit bei verschiedenen Diensten nur Anzahl X an Diensten eingetragen werden kann,

z.B.

1. Station Auf- + Abbau (Stundenintensiv),

2. Station Platz- sowie Nachtwache (Stundenintensiv),

3. Station Betreuerkuchen (nur 2x möglich.........